Melange der Poesie – mit Erik Tenzler im Anno

Blog Entropy, Barbara Rieger, Alain Barbero, Erik Tenzler, Café Anno, Cafés Viennois, Kaffeehaus, Wien, Vienne, Melange der Poesie

Foto: Alain Barbero 2016 (Café Anno)

Am 20.1.18, 19:00 tritt Erik Tenzler mit seiner Band Twins in Colour im Rahmen einer Buchvorstellung in der Moserei in Scharnstein auf.
Am 21.01.18, 20:00 liest Erik Tenzler im Rahmen einer Buchvorstellung gemeinsam mit Katharina Johanna Ferner und Barbara Rieger beim Anno Literatur Sonntag.


Am Strand der fabelhaften Welt der Anämie
bedeckt mit frisch bezogenen Lebensläufen
im Schlund das Strickzeug und die allerletzten Wolken
Gewebeproben, die Gewebe proben wollten
und schlafen mit dem Nicht-für-Immer
schlafen mit der Couch
schlafen mit dem Stream
schlafen mit dem Frauentausch
schlafen mit den Träumata
schlafen mit der Übrigkeit
schlafen mit sich selber
schlafen mit dem Life.
Schlafen.

Erik Tenzler 2017


Sur la plage du monde fabuleux de l’anémie
couverte de CV fraîchement mis à jour
dans la gorge, le tricot et les tout derniers nuages
des échantillons de tissus qui voulaient échantillonner des tissus
et dormir avec l’histoire d’une nuit
dormir avec le canapé
dormir avec le courant
dormir avec la femme échangée
dormir avec la projection d’un rêve
dormir avec soi-même
dormir avec la vie.
Dormir.

Traduction Sylvie Barbero-Vibet 2017


At the beach of the fabulous life of anemia
overcast with freshly changed résumés
the knitting gear and the very last clouds in the throat
tissue samples desiring to rehearse tissue
and to sleep with the not-forever
sleep with the couch
sleep with the stream
sleep with the wife swapping
sleep with the dreamata
sleep with the remainder
sleep with oneself
sleep with Life.
Sleep.

English version: Anna Robinigg 2017


Kurzinterview mit dem Autor Erik Tenzler
Continue reading

Share Button
||||| Like It 1 I Like It! |||||

Intraduisible

Blog, Wien, Vienne, Café Entropy, Kaffeehaus, Café Anno, Cafés viennois, Alain Barbero, Barbara Rieger

Foto : Alain Barbero 2015 (Café Anno)

Als ihm der Zahnarzt erläuterte, er dürfe erst in sieben Jahren wieder zur Mundhygiene, weil man die Belege so lange aufbewahren muss, und er sonst Probleme mit dem Finanzamt bekommt, wusste er nicht, ob er diesen Menschen, dieses Land oder die ganze Sprache mit all ihren unerträglichen Wortspielen hassen sollte. Lustig war´s schon, aber es ging zu weit.

Am Abend traf er Mischa, der ihm offenbarte: Ich geh nächstes Semester auf Erasmus. Bin im März weg. Halle wird´s vermutlich.

Er konnte nicht anders als laut loszulachen und stellte sich zwei Fragen: Ob Mischa bemerkt hat, dass er gerade Mehrzweckhalle gesagt hat und wie man diesen Text ins Französische übersetzt

Text : Benjamin Bucher 2015

When the dentist explained to him that he should get another appointment for oral hygiene within seven years, to control the formation of calculus and because he would otherwise have difficulties determining the charges, he didn’t know whether he should hate this person, this country or the whole language with its insupportable plays on words. It was funny, but it was taking things too far.

That evening, he met up with Micha who told him: We’re stayin’ at my uncle’s house in June. You’re comin’. Room’s big enough for all of us.

He burst out laughing, wondering about two things: Whether Micha had noticed that he had just said “junior common room” and how one could possibly translate this into French.

English version by Anna Robinigg 2015


Interview mit Benjamin Bucher
Continue reading

Share Button
||||| Like It 26 I Like It! |||||