MELANGE DER POESIE – DER FILM ZUM BUCH

Ein Dokumentation von Cäcilia Then (2017):

„So etwas gibt es noch nicht“, sagt die Autorin Barbara Rieger, die im September 2017 gemeinsam mit dem Pariser Fotografen Alain Barbero das Buch „Melange der Poesie – Wiener Kaffeehausmomente in Schwarzweiß“ herausgegeben hat und damit sowohl die österreichische Literaturlandschaft als auch die Wiener Kaffeehauskultur mit theatralischen Fotografien sowie Texten in Szene setzt. Das Buch basiert auf dem Literatur- und Fotoblog Café Entropy.

Doch wie kam es zu dieser Idee? Wer steckt hinter den Herausgebern? Und was fasziniert noch heute so viele Künstler und Künstlerinnen an Wiener Kaffeehäusern, welche sich mittlerweile gekonnt variantenreich von alteingesessen über elegant, klassisch bis hin zu modern, schlicht präsentieren. Barbara Rieger und Alain Barbero erzählen in der filmischen Dokumentation über die Entstehung dieses Buches mit Kultfaktor. Eine Entstehung, die im Grunde ganz harmlos begann: Mit einer Deutschstunde im Café Engländer.

 

Filmausschnitt mit Barbara Rieger, Alain Barbero und Karin Ivancsics im Café Rüdigerhof & Café Weidinger

Anfragen zum vollständigen Film bitte an cafe@entropy.at oder an Cäcilia Then.

Melange der Poesie – der Film zum Buch (2017)

Mit Alain Barbero & Barbara Rieger, Karin Ivancsics, Josef Hader

Regie und Kamera: Cäcilia Then
Buch: Barbara Rieger, Cäcilia Then
Kameraassistenz: Jürgen Kern
Produktion: Barbara Rieger
Ton: Astrid Glatz, Valentin Amlinger
Licht: Cäcilia Then, Jürgen Kern
Schnitt & Montage: Cäcilia Then
Musik: Michael Schrüfer, Astrid Glatz
Musikkomposition: Charles Trenet, Jörg Zemmler
Interview: Christina Masarei
Fotografien: Alain Barbero

Finanzierung durch Crowdfunding: Sylvie Barbero-Vibet, Jürgen Kern, Alois Rieger, Hannelore Rieger, Petra Then, Michael Schrüfer

Mit freundlicher Unterstützung von: Café Bendl, Café Eiles, Café Rüdigerhof, Café Stadtbahn, Café Weidinger & DigiRental Verleih

Cäcilia Then

lebt als selbstständige Film-, Foto- und Textproduzentin in Bamberg.
Mehr Infos auf ihrer Webseite: Cäcilia Then